Klemens Hegen studierte Philosophie und Theaterwissenschaft in Leipzig und war 2016-19 Regiestudent an der Akademie für Darstellende Kunst Baden-Württemberg. Seitdem arbeitet er als freischaffender Regisseur in Deutschland und Österreich. Seine künstlerischen Arbeiten sind von einem Interesse am interdisziplinären Austausch mit anderen Künstler*innen und von ausgiebigen Recherchen geprägt. Im Fokus stehen dabei gesellschaftliche Transformationsprozesse und das Interesse für Wissenschaft und Forschung. Er arbeitete mit der Dramaturgin und Autorin Natalie Baudy zuletzt an der Theaterinstallation JETZT IMMER über den Amnesiepatient HM und setzt sich kritisch mit dem Zusammenhang zwischen Identität und Erinnerung auseinander. Aktuell arbeitet er mit poetry of failure an der Frage wie sich das Scheitern darstellen lässt, sucht nach der Schönheit von Fehlern und recherchiert für APOLOGETIC zum emotionalen Referenz- und Handlungsfeld von Entschuldigungen. 
Für seine Arbeit erhielt er zahlreiche Stipendien, u.a. vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München, vom Kulturamt der Stadt Stuttgart und der Kulturabteilung der Stadt Wien. 2021 erhielt er das INITIAL Stipendium der Akademie der Künste Berlin.

Kontakt

k.hegen (at) gmx.de

  • Instagram

_paul_power_