Eintagsfliegen

Webserie in Postproduktion

In jeder Episode der Webserie treffen sich zwei Menschen. Die Begegnungen verlaufen unterschiedlich und trotzdem kommt es bei jedem noch so skurrilen Treffen irgendwie zum Sex. Der Fokus der Erzählung liegt aber auf den Situationen davor und danach. Dieser Aufbau bildet das Grundgerüst für unterschiedlichste Geschichten und Wendungen. So können die Protagonisten alle Phasen einer Beziehung von Schmetterlingen im Bauch, enger Vertrautheit beim Sex bis hin zum Auseinanderleben durchleben oder einfach nur einen schönen Abend miteinander verbringen. In jeder Episode bleibt jedoch ein Anstoß für eine Veränderung der Protagonisten zurück. Der Antrieb der Figuren ist ihre unbewusste Sehnsucht nach der großen Liebe.

Regie

Klemens Hegen

Kamera 

David Dincer

Produktion​

Andreas Schloss

Drehbuch

Raphaela te Pass, Wenzel Kunz

Mit         

Jeanne Goursaud

Konstantin Bez

Eine Produktion der Filmakademie Baden-Württemberg

 © 2019 Klemens Hegen